Doghousesmall
Doghouse
Noimage
Avatar: Aufbruch nach Pandora
(2009)
"Avatar"
Return to Pandora
DogstarDogstarDogstarDogstarDogstarDogstarDogstarDogstar greyDogstar greyDogstar grey

Stars: Sam Worthington, Zoe Saldana, Sigourney Weaver, Michelle Rodriguez, Giovanni Ribisi, Stephen Lang, Joel Moore, CCH Pounder, Laz Alonso, Wes Studi, Peter Mensah, Dileep Rao, James Pitt, Amy Clover, Matt Gerald, Julene Renee, Sean Patrick Murphy, Scott Law
Director: James Cameron
Writer: James Cameron
Language: German
Studio: Twentieth Century Fox Film Corporation
Duration: 162
Rated: 12

Schlacht der Kulturen auf einem fernen Himmelskörper. Famoser Meilenstein in sensationeller Optik.

------

Ein querschnittsgelähmter Söldner nimmt im 22. Jahrhundert auf einem fremden Planeten an einem Programm teil, bei dem sein Bewusstsein in einen künstlich gezüchteten Körper transferiert wird, der dem der humanoiden Ureinwohner entspricht. Dies soll dazu dienen, die Spezies für kolonialistische Ausbeutungspläne eines Konzerns gefügig zu machen, doch die Begegnung mit der fremden Welt und dem "ganzheitlichen" Denken und Handeln ihrer Bewohner verändert den Söldner nicht nur äußerlich. Ein fulminantes, visuell atemberaubendes Abenteuer-Märchen mit einer ausgefeilten Bildsprache sowie einem durchaus komplexen Hintergrund, der Mythisch-Religiöses ebenso wie existenzphilosophische Nachdenklichkeit und politische Skepsis in die berührende Fabel um den Kampf von Körper und Technik einfließen lässt. (Lexikon des Internationalen Films)

------

Als dem gelähmten Jake Sully (Sam Worthington) angeboten wird, Teil eines faszinierenden Projekts auf dem entfernten Planeten Pandora zu werden, erhält sein Leben wieder Sinn. Jakes Bewusstsein wird unter der Leitung der Wissenschaftlerin Dr. Grace Augustine (Sigourney Weaver) in das eines genetisch manipulierten Körpers übertragen, der aus der DNS der Ureinwohner erschaffen wurde.

Als Jake in dem blau schimmernden Na'vi-Körper erwacht, beginnt für ihn das größte Abenteuer! Auf seinen Streifzügen lernt er die schöne Na'vi-Frau Neytiri (Zoe Saldana) kennen, die Jake mit ihrer Kultur vertraut macht. Doch das Avatar-Projekt hat vor allem einen wirtschaftlichen Hintergrund: Jake soll das Vertrauen der Bewohner gewinnen und für einen Konzern die Lagerstätten des wertvollen Minerals Unobtainium auskundschaften.

Jake muss sich entscheiden, auf welcher Seite er steht – in einem Kampf, in dem es um das Schicksal einer einzigartigen Welt geht...

------

INHALT:

Nach seiner Verletzung in einer Schlacht auf der Erde ist der Soldat Jake Sully (Sam Worthington) von der Hüfte abwärts gelähmt und an den Rollstuhl gefesselt. Er wird auf Pandora eingesetzt, dem Mond eines entfernten Planeten, der eine vielfältige Planzen- und Tierwelt mit außergewöhnlichen Lebensformen aufweist, vor allem jedoch das höchst wertvolle Unobtanium.

Dummerweise wohnen über einem besonders großen Vorkommen Ureinwohner in einem riesigen Baum, und Jakes Mission ist es, einen der Avatare zu steuern, der wie die "Na´Vi" gestaltet ist und deren Vertrauen gewinnen und sie zum Umzug bewegen soll. Geleitet wird dieses Programm von der Wissenschaftlerin Grace (Sigourney Weaver), die herausfindet, dass das Leben auf diesem Himmelskörper auf ungewöhnliche Weise organisiert ist.

Bei seinem ersten Ausflug mit seinem neuen Avatar stellt sich Jake ziemlich ungeschickt an und wird dabei von Neytiri (Zoe Saldana) gerettet, der Tochter des Häuptlings. Allmählich lernt er die Gebräuche ihres Volkes, und die beiden verlieben sich ineinander. Doch Parker Selfridge (Giovanni Ribisi), der Beauftragte des Explorationskonzerns, verliert allmählich die Geduld, und auch Colonel Miles Quaritch (Stephen Lang) scharrt schon mit den Hufen...

KRITIK:

Um sein eigenes Werk "Titanic" zu toppen, hat James Cameron aus so ziemlich jedem Genre Zutaten genommen und daraus einen Film geschaffen, der haupsächlich durch seine visuellen Qualitäten beeindruckt, die ihm auch seine drei Oscars bescherten. Die Biosphäre von Pandora wurde mit reichlich Phantasie, wenn auch vielen irdischen Anleihen gestaltet, und die Animationen sind weitestgehend gelungen, wenngleich man sich auch hier fragt, warum es so schwer ist, Bewegungsabläufe den physikalischen Gesetzen anzupassen, die auch auf fernen Himmelskörpern gelten dürften. Dennoch wird ein rundherum überzeugendes Filmerlebnis mit viel Romantik, einiger Spannung, und reichlich Action geboten.

------

INHALT:

Jake ist ein Marine und darüber definiert er sich, auch wenn seine Beine gelähmt sind. Der Einsatz, an dem er dieses Mal teilnimmt hat zunächst nichts mit den Dingen zu tun, die er als Soldat gelernt hat. Er soll seinen verstorbenen Zwillingsbruder in einem wissenschaftlichen Projekt auf dem fernen Planeten Pandora ersetzen. Auf Pandora haben die Menschen einen Rohstoff gefunden, der all ihre Energieprobleme lösen könnte. Doch der Planet mit seiner zauberhaften Natur ist von Lebewesen, den Na’vi bewohnt, die dem Abbau des unglaublich kostbaren Minerals im Weg stehen. Jake kommt mit Wissenschaftlern nach Pandora, die Mischwesen zwischen Mensch und Na’vi gezüchtet haben. Im so genannten Avatar-Programm. Diese Körperhüllen können durch ein Verfahren mit dem Bewußtsein der menschlichen Genspender verschmolzen werden. Äußerlich sehen diese aus, wie die Einwohner von Pandora. Es sollen Brücken zwischen den Völkern geschlagen werden. Dieses Forscherinteresse prallt auf die knallharten Wirtschaftsinteressen des Development Administration-Konzerns. Der lässt seine Interessen durch eine Privatarmee schützen. Jake steht mit seiner Vergangenheit als Marine und gleichzeitig als Pionier der Wissenschaft mitten zwischen den Fronten. Bei einem Besuch im Urwald verläuft sich Jake in seinem neuen Körper. Als es Nacht wird kommt er in Kontakt mit den verschiedenen Bewohnern des Urwaldes, von denen ihm eigentlich keine wohlgesonnen ist. Eine Na’vi-Stammesangehörige findet ihn und will ihn zunächst töten, doch ein Wesen das aussieht wie eine Kreuzung zwischen Löwenzahnsamen und einer Qualle hält sie davon ab. Sie nimmt ihn nach einigem Zögern mit zu ihrem Stamm. Er wird nicht gerade mit Begeisterung aufgenommen, aber immer wieder helfen ihm die Quallen-Wesen, denen der Stamm scheinbar große Bedeutung zumisst, zu überleben. Jake wird von nun an ständig zwischen der Menschenkolonie und den Na’vi hin- und herpendeln. Dabei ist er sich schon bald nicht mehr sicher, auf welcher Seite er steht. Es kommt bald zur Bewährungsprobe.

KRITIK:

Was macht eigentlich gutes Kino aus? Wenn man hinterher sagen kann, dass es einen berührt hat? Oder wenn man sagen kann, man hat etwas über sich, die Welt oder andere Menschen gelernt? Oder man bekommt etwas von der Reflexion über diese Dinge mit? James Cameron, der Regisseur von Erfolgsfilmen wie „Der Terminator“ oder „Titanic“ macht Hollywoodkino, das allerdings in hoher Qualität. Kaum einer beherrscht es so wie er die Klaviatur der menschlichen Emotionen zu bedienen. Das mögen ihm die einen vorwerfen, die anderen lassen sich von seinem Kino beeindrucken. Wenn man sich darauf einlässt wird man weggeblasen. „Avatar-Aufbruch nach Pandora“ bläst einen weit weg, in weit entfernte Galaxien.

------

Irgendwann in ferner Zukunft: Die Rohstoffe auf der Erde sind erschöpft, die letzte Hoffnung ruht auf einem seltenen Gestein, das nur auf dem fernen Planeten Pandora zu finden ist. Doch Pandoras Luft ist Gift für menschliche Lungen, nur mithilfe eines Avatars, eines künstlich gezüchteten Körpers, können sich Menschen auf dem Planeten frei bewegen. Ex-Marine Jake Sully (Sam Worthington), seit einem Unfall auf den Rollstuhl angewiesen, wird rekrutiert, um den Platz und den Avatar seines verstorbenen Zwillingsbruders einzunehmen. Er soll die Na'vi, die Eingeborenen Pandoras, auskundschaften und ihre Vertreibung vorbereiten. Doch als er die Einheimische Neytiri (Zoe Saldana) trifft, ist er sich der Rechtmäßigkeit seines Auftrags nicht mehr sicher…


Sam WorthingtonJake Sully
Zoe SaldanaNeytiri (as Zoë Saldana)
Sigourney WeaverGrace
Stephen LangColonel Miles Quaritch
Michelle RodriguezTrudy Chacon
Giovanni RibisiParker Selfridge
Joel David MooreNorm Spellman
CCH PounderMoat
Wes StudiEytukan
Laz AlonsoTsu'tey
Dileep RaoDr. Max Patel
Matt GeraldCorporal Lyle Wainfleet
Sean Anthony MoranPrivate Fike
Jason WhyteCryo Vault Med Tech
Scott LawrenceVenture Star Crew Chief
Kelly KilgourLock Up Trooper
James PittShuttle Pilot
Sean Patrick MurphyShuttle Co-Pilot
Peter DillonShuttle Crew Chief
Kevin DormanTractor Operator / Troupe
Kelson HendersonDragon Gunship Pilot
David Van HornDragon Gunship Gunner
Jacob TomuriDragon Gunship Navigator
Michael Blain-RozgaySuit #1
Jon CurrySuit #2
Julene Renee-PreciadoAmbient Room Tech / Troupe (as Julene Renée)
Luke HawkerAmbient Room Tech
Woody SchultzAmbient Room Tech / Troupe
Peter MensahHorse Clan Leader
Sonia YeeLink Room Tech
Jahnel CurfmanBasketball Avatar / Troupe
Ilram ChoiBasketball Avatar
Kyla WarrenNa'vi Child
Lisa RoumainTroupe
Debra WilsonTroupe (as Debra Skelton)
Taylor KibbyTroupe
Jodie LandauTroupe
Chris MalaTroupe
Julie LammTroupe
Cullen B. MaddenTroupe
Joseph Brady MaddenTroupe
Frankie TorresTroupe
Austin WilsonTroupe
Sara WilsonTroupe
Tamica Washington-MillerTroupe
Lucy BriantOp Center Staff
Nathan MeisterOp Center Staff
Gerry BlairOp Center Staff
Matthew ChamberlainOp Center Staff (as Matt Chamberlain)
Paul YatesOp Center Staff
Wray WilsonOp Center Duty Officer
James GaylynOp Center Staff
Melvin Leno Clark IIIDancer
Carvon FutrellDancer
Brandon JelkesDancer
Micah MochDancer
Hanniyah MuhammadDancer
Christopher NolenDancer
Christa OliverDancer
April Marie ThomasDancer (as April Thomas)
Bravita A. ThreattDancer
Genre: Action, Adventure, Fantasy, Sci Fi
Media: DVD
Sound: Dolby Digital 5.1